HypnoKids2018-10-23T20:29:52+00:00

HypnoKids®

Kämpft Ihr Kind mit Sorgen, Ängsten, Phobien oder anderen Schwierigkeiten? Rauben Leistungsdruck, Lehrer oder Mitschüler Ihrem Kind die Freude an der Schule? Wenn ja, dann kann Hypnose eine wirkungsvolle Lösung für Ihr Kind sein. Sie wird erfolgreich eingesetzt, um hunderte von Verhaltensauffälligkeiten, Sorgen und Ängsten zu behandeln.

Wie funktioniert die HypnoKids® Behandlung? 
Tief im Inneren des Unterbewusstseins liegen die Symptome verborgen. Deshalb nehme ich Kinder durch packende Geschichten, fantasievolle Rollenspiele oder Bilder mit auf eine Reiste in ihr eigenes Unterbewusstsein. Kinder haben ein natürliches Verlangen nach neuen Erfahrungen und Ideen. Sie lieben es, Sachen zu entdecken, sind offen für Neues und haben weit weniger Einprägungen, Eindrücke und Lebenserfahrung als Erwachsene. Ihre Persönlichkeit ist mitten in der Entwicklung.

„Kinder haben ein natürliches Verlangen nach neuen Erfahrungen und Ideen. Sie lieben es, Sachen zu entdecken und sind offen für Neues.“

Die Vorteile:

  • Nur wenige Sitzungen nötig
  • Ohne Nebenwirkungen
  • Probleme an der Ursache gelöst
  • Keine Belastung

Die Möglichkeiten der HypnoKids® sind sehr umfangreich und bieten Hilfe bei:

  • Ängste jeglicher Art / Alpträumen
  • Bettnässen
  • Geringes Selbstwertgefühl = Mobbingopfer
  • Innere Unruhe
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lernprobleme
  • Aggressivität
  • Schulphobie
  • Nägel kauen
  • Schlafstörung
  • Hyperaktivität
  • uvm.

Bei Kindern unter 6 Jahren gibt es die Möglichkeit einer Stellvertreterhypnose.
Als Stellvertreterhypnose bezeichnet man eine Hypnose-Sitzung, bei der eine andere Person an Stelle der eigentlich zu behandelnden Person hypnotisiert wird, mit dem Ziel, die Wirkung der Hypnose anschließend auf andere Person zu übertragen.

Ein einfaches Beispiel hier sind Kleinkinder, die noch nicht oder nicht ausreichend sprechen können, um sie selbst zu hypnotisieren. In diesem Fall kann man die Mutter hypnotisieren und sie in der Hypnose die Rolle des Kindes einnehmen lassen. Anschließend kann mit dem Erwachsenen genauso gearbeitet werden wie, wenn das Kind selbst da sitzen würde. Dies hat den Vorteil, dass der Elternteil ein besseres Verständnis gegenüber dem Kind bekommt und das nicht sofort denkt, dass bei ihm etwas nicht stimmt. Die Heilungsprozesse werden unbewusst angeregt und die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Vorgehensweise überraschend erfolgreich eingesetzt werden kann.

 

Wie viele Hypnose-Sitzungen sind notwendig?
Erste Resultate können schon nach den ersten zwei Behandlungen sichtbar sein. Da jedes Kind anders auf die Hypnose anspricht, kann man dies nicht vorher sagen. Es gibt Menschen, die bereits nach zwei bis drei Terminen das Ziel erreicht haben. Andere benötigen weitere Sitzungen. Es werden jedoch nie mehr durchgeführt, als tatsächlich notwendig oder gewünscht.

Haben Sie weitere Fragen?
Ich berate Sie gerne vorab:

Alexandra Gerhard
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Tel.: 09749 930 863
Mobil: 0160 941 610 16
E-Mail: info@praxis-mit-sinn.de